§ Print Contact   german english

Über COB - "Civilians on the Battlefield"


Sehen Sie hier einen Beitrag von Pro7 Galileo über den Alltag als "Civilian on the Battlefield"

1. Hintergrund

  • Gesucht werden Statisten (Civilians on the Battlefield) für Rollenspiele bei Trainingseinsätzen der U.S. Army. Durch die Statisten wird die Zivilbevölkerung in Krisengebieten dargestellt. Dadurch wird ein realitätsnahes Übungsszenario für die Soldaten und somit eine optimale Vorbereitung für deren Auslandsmissionen erreicht.
  • Wir suchen insbesondere Mitarbeiter mit guten Deutschkenntnissen und Kenntnissen in einer der folgenden Sprachen:

    • Englisch
    • Russisch
    • Polnisch
    • Tschechisch
    • Afghanisch (Pashto / Dari)

2. Zeitablauf und Anreise

  • Die Einsätze finden jeweils ca. 3 Wochen durchgehend (inkl. Wochenende) auf dem Truppenübungsgelände Hohenfels (zwischen Nürnberg und Regensburg) statt. Die durchgehende Teilnahme an jeweils einem vollständigen Einsatz ist dringend notwendig. Die endgültigen Termine werden den Teilnehmern ca. 4 Wochen im Voraus mitgeteilt.
  • Die Anreise erfolgt per Bus am Abend jeweils vor dem ersten Einsatztag, die Abreise abends am letzten Einsatztag (beides kostenlos). Die genauen Abfahrtszeiten und – orte der Busse werden den Teilnehmern schriftlich mitgeteilt.
  • Jeweils an den ersten beiden Einsatztagen findet eine Einführungs- und Schulungsveranstaltung für die Teilnehmer statt.

3. Teilnahmebedingungen

  • Gute Englisch- und Deutschkenntnisse werden für alle Teilnehmer vorausgesetzt. Zusätzlich gute Sprachkenntnisse in modernem Arabisch, Pashtu oder Dari sind von grossem Vorteil.
  • Ausländische Bewerber müssen eine gültige Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis mitbringen. Alle Teilnehmer müssen zum Einsatz einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitbringen deren Kopie bei Optronic vorliegt.
  • Es handelt sich um eine Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Die Lohnabrechnung erfolgt ausschließlich mit der elektronischen Lohnsteuerkarte. Hierfür muss vor Beginn der Beschäftigung der vollständig ausgefüllte Personalfragebogen bei Optronic vorliegen.

4. Bedingungen vor Ort

  • Die Unterbringung erfolgt in Stockbetten in Soldatenunterkünften oder Häusern und Zelten auf dem Übungsgelände. Es sind getrennte Toiletten und Waschräume für Damen und Herren vorhanden. Das Verlassen des Kasernengeländes ist während der gesamten Veranstaltungsdauer nicht möglich (Ausnahme: Arztbesuch). Die Häuser in den Dörfern sind mit Heizung und Elektrizität und meist auch mit Wasseranschluss (Toiletten, Waschmöglichkeit) ausgestattet.
  • Aus Sicherheitsgründen ist das Mitführen von Mobiltelefonen sowie (mobilen) Personalcomputern etc. auf dem Truppenübungsgelände untersagt. Für dringende Nachrichten und Notfälle stehen ein lokales Funknetz und Notrufnummern bereit.
  • Alle Räumlichkeiten sind in gereinigtem Zustand. Sie müssen von den Teilnehmern selbst für den Zeitraum des Einsatzes sauber gehalten werden und am Ende wieder in einwandfreiem Zustand verlassen werden. Reinigungsmaterial wird gestellt.
  • Der Tagesablauf beginnt im Regelfall mit dem Aufstehen: 5 Uhr, Frühstück: 6 Uhr, Einsatzbeginn: 7 Uhr.
  • Die Verpflegung beinhaltet 3 Mahlzeiten am Tag (Die Mahlzeiten werden in einer Kantine, als Feldküche und/oder als Feldrationen serviert). Ausreichend Trinkwasser wird ebenfalls zur Verfügung gestellt.
  • Während des gesamten Aufenthaltes auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels herrscht ein striktes Alkoholverbot welches auch durch die Military Police mittels Atemalkoholtests überprüft wird. Selbstverständlich sind auch alle Drogen jeglicher Art strengstens untersagt. Verstöße werden mit sofortiger Kündigung und dem Verweis von dem Militärgelände geahndet (4.III).


5. Tätigkeitsbeschreibung

Die Teilnehmer (Civilians on the Battlefield) spielen kleine Statistenrollen wie z. B. ein Viehzüchter, Ladenbesitzer oder auch der Bürgermeister eines Dorfes in Afghanistan der hin und wieder auch mit den anwesenden U.S. Streitkräften vermittelt und verhandelt. Auf dem Übungsgeläne sind bis zu 10 Dörfer künstlich angelegt die jeweils aus 10 bis 30 Häusern bestehen. Die Statisten – sogenannte COBs = Civilians On the Battlefield (dt.: Zivilisten auf dem Gefechtsfeld) werden benötigt um eine möglichst realitätsnahe Umgebung für die Übungen der Truppen zu ermöglichen. Die Zivilisten werden dazu auch mit Infrarot-Detektoren (M.I.L.E.S.) ausgestattet. Über Sender auf den Gewehren der Soldaten kann so festgestellt werden ob in der Realität Zivilisten zu Schaden gekommen wären. Alle Übungseinsätze in Hohenfels werden ausschließlich mit ungefährlichen Attrappen und Platzpatronen durchgeführt. In jedem der Dörfer werden ca. 30 bis 100 Zivilisten eingesetzt und die Bewohner stellen während der Übungen eine glaubwürdige Präsentation ihrer jeweiligen Rolle dar, so dass ein realistisches Dorfleben entsteht.

Wir hoffen, dass Sie unsere Veranstaltung interessiert. Falls Ihre Bewerbung berücksichtigt werden kann, werden Sie ca. 4 Wochen vor dem Einsatzbeginn benachrichtigt.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und freuen uns über Ihre Bewerbung.